Impedanzreduktion

Die Möglichkeit zur Beeinflussung der Spannung durch Impedanzreduktion wird weitläufig unter dem Begriff Netzausbau geführt. Dabei wird die wirksame Netzimpedanz und damit einhergehend der Spannungsfall reduziert. Dies wird erreicht, indem entweder vorhandene Betriebsmittel durch leistungsfähigere und damit niederimpedantere ausgetauscht oder neue zum bestehenden Netz hinzugefügt werden.

In der Praxis kommen folgende Lösungsansätze zum Einsatz:

Wirkung der Impedanzreduktion
Abbildung 1: Wirkung der Impedanzreduktion

In Abbildung 1 wird anhand der blauen Pfeile die Wirkung der Impedanzreduktion auf den Spannungsfall angedeutet. Mit Verringerung der Impedanz sinkt auch der Betrag des komplexen Spannungsfalls und letztendlich auch der wirksame Spannungsfall am jeweiligen Netzbetriebsmittel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen